Troisdorf: Junge Frau von Männergruppe sexuell belästigt und ausgeraubt – Polizei sucht Zeugen

Troisdorf: Gestern Nachmittag meldete sich auf der Polizeiwache eine 23-jährige Troisdorferin, die am Montagmorgen gegen 08.00 Uhr morgens von drei unbekannten Tätern sexuell bedrängt und ausgeraubt worden war. Ein couragierter Tatzeuge kam der jungen Frau zur Hilfe und verjagte die Tatverdächtigen. Die Frau schilderte, dass sie an dem Morgen zu Fuß über die Fußgängerbrücke über den Willy-Brandt-Ring in Troisdorf gegangen war. Gehrichtung war von der Mendener Straße in Richtung des Kreisverkehrs. Sie wurde von drei Männern angepöbelt, die auf einer Bank an der Brücke saßen. Die 23-Jährige ignorierte die Unbekannten und ging weiter. Die drei 25-30 Jahre alten Tatverdächtigen folgten der Fußgängerin und holten sie auf der Brücke ein.

  • Einer der Täter, ein circa 180cm großer Mann mit dunklen schulterlangen Haaren und einem Dutt drückte die Troisdorferin an das Brückengeländer. Er öffnete gegen den Willen der Frau ihre Jacke und fasste sie im Intimbereich an.
  • Während der südländisch wirkende Täter, der eine schwarze Winterjacke und eine schwarze Hose trug, sein Opfer „begrapschte“, zog ein zweiter Täter ihr den Rucksack vom Rücken und durchwühlte ihn. Dieser Täter ist 25 bis 30 Jahre alt, circa 170cm groß und von schmaler Statur. Er hat dunkle hochgegelte Haare und trug ein grünes T-Shirt, eine schwarze Jacke, schwarze Schuhe und eine braune Hose. Auffällig war an dem Unbekannten mit mitteleuropäischen Erscheinungsbild deutliche Akne im Gesicht.
  • Der dritte Täter stand neben seinen handelnden Mittätern und schaute zu. Er ist Anfang 30 Jahre alt und rund 180cm groß. Der schwarzhaarige Mann mit südländischem Erscheinungsbild war wie seine Begleiter dunkel bekleidet und hatte einen 3-Tage Bart.

Der Zeuge, der mit Vorname Richard heißen soll, kam hinzu, vermutlich weil die 25-Jährige um Hilfe gerufen hatte und stieß die Täter von ihrem Opfer weg. Die tatverdächtigen Männer gingen dann mit dem Rucksack des Opfers in Richtung der Troisdorfer Stadtmitte weg. Der Wert der Beute liegt bei rund 150,- Euro.

Leider liegen der Frau  vom Zeugen „Richard“ keine weiteren Daten vor. Die Polizei benötigt für ihre weiteren Ermittlungen die Aussage von „Richard“ sowie von anderen Zeugen und bittet um Kontakt unter der Rufnummer 02241 541-3221.

1 KOMMENTAR

  1. • München: Ein 15-jähriges deutsches Mädchen wurde in Pasing in einer Wohnung einsperrt und nacheinander von sechs Männern vergewaltigt. Bei dem Hauptverdächtigen und vier weiteren festgenommenen handelt es sich um Afghanen. ( selbst schuld )
    • Münster: Flüchtling erstach ehrenamtlichen Helfer – jetzt steht der 18-jährige Afghane Seyed M. vor Gericht
    • Frankfurt: Polizei sucht drei Afrikaner: Mann im Bahnhofsviertel fast totgeprügelt
    • Troisdorf: Junge Frau von Männergruppe sexuell belästigt und ausgeraubt
    • Hamburg: Türke (44) nach lebensgefährlicher Messerattacke auf der Flucht !
    usw. usw.
    https://tagebuch-ht.weebly.com/n

Comments are closed.