Tübingen: Mit Biß in den Hals Vergewaltigung abgewehrt

Am Samstagmittag zeigte eine 21-jährige Studentin bei der Polizei in Tübingen eine Vergewaltigung an, die sich am frühen Samstagmorgen ereignet hat.

Die 21-Jährige befand sich gegen 03.30 Uhr auf dem Nachhauseweg vom einem Studentenclub im Fichtenweg zum nahe gelegenen Studentenwohnheim. Beim Aufschließen der Haustüre des Wohnheims umklammerte sie ein bislang unbekannter Täter von hinten und zog ihr das Kleid und den Slip nach unten. Dann nahm der Täter trotz Gegenwehr sexuelle Handlungen an der jungen Frau vor. Erst nach einem Biss in den Hals ließ der Unbekannte von seinem Opfer ab und flüchtete.

Der Täter wird von der Studentin wie folgt beschrieben:

  • ca. 30-40 Jahre alt,
  • ca. 170 cm groß,
  • dunkler Teint,
  • schlanke Statur und kurze dunkle Haare.
  • Er war bekleidet mit einer blauen Jeans und einem weißen T-Shirt.
  • Im Bereich des Hals dürfte eine Bissverletzung aufweisen.

 

Die Kriminalpolizei Tübingen, welche die Ermittlungen aufgenommen hat, sucht unter der Telefonnummer 07071/9728660 nach Zeugen, die Hinweise zu dem Täter und dem Geschehensablauf geben können.

Werbeanzeigen