Unfassbar: Unbekannte Täter rauben 150 Schafe im Wert von 22.500 Euro

    Foto: draskovic / 123RF Standard-Bild

    In den letzten Jahren werden immer mehr Fälle von Viehdiebstahl gemeldet. Meist verschwinden Schafe von der Weide, manchmal werden sie gar an Ort und Stelle geschlachtet. Kann man seine Tiere noch unbeaufsichtigt auf der Weide lassen? Während bei einigen Taten offenbar die günstige Gelegenheit eine Rolle spielt, gehen bei dem meisten Verbrechen dieser Art die Täter organisiert vor.

    Der letzte Fall sprengt aber alle bisherigen Dimensionen. In Neubrandenburg nahe der Ortschaft Burow-Ausbau, im Landkreis Mecklenburgische-Seenplatte, wurden 150 Schafe von der Weide gestohlen.

    Die Täter fuhren mit einem unbekannten Fahrzeug zur Weide, trieben dort die Schafe zusammen und verluden diese auf das mitgeführte Fahrzeug. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 22.500,-EUR. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Zeugen welche in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich im Polizeirevier Malchin unter der Telefonnummer 03994-231224, in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

    3 KOMMENTARE

    1. Kein Problem. Den Schaden ersetzt der Steuerzahler und ein paar Wölfe werden abgeknallt, denn einer muss schuld sein. Auf keinen Fall sind darf es der Schrott aus Osteuropa/Balkan oder Muslime sein.

    2. Na sowas!
      Wer mag das wohl gewesen sein?
      Riesengroßes Rätsel!
      Auf gar keinen Fall kann das etwas mit Neubürgern und ihren Essgewohnheiten zu tun haben!
      Diebstahl von ganzen Schafherden kam ja schon immer vor oder etwa nicht?

    Comments are closed.