#Velbert: 53-jährige Frau beim Gassi gehen von Nafris angegriffen und eine Böschung hinunter gestoßen

Velbert: Eine 53-jährige Frau war mit ihrem Hund in einem Waldstück spazieren. (Zwischen  Poststraße und Birkenstraße)

Als sie sich in Höhe einer Parkbank umdrehte, um nach ihrem Hund zu sehen, kamen ihr zwei unbekannte Männer entgegen. Die größere der Beiden sprach sie in gebrochenem Deutsch an und forderte sie auf, ihr Handy sowie Bargeld herauszugeben. Als sie die Herausgabe verweigerte, schlug die Person ihr mit der Faust ins Gesicht und hielt sie am Arm fest. Als der Hund der Frau auf den Angriff aufmerksam wurde kam er schnell herbe igerannt und sprang beide Personen an. Offenbar hatte der Täter Angst und stieß die 53-jährige eine kleine Böschung hinunter. Dabei verletzte sich die Frau und musste später ambulant behandelt werden.

Die Täter flüchteten ohne Beute in Richtung Birkenstraße. Einer der beiden Männer wurde vermutlich von dem Hund gebissen, der die Täter noch kurzzeitig verfolgte.

Die Frau konnte die Personen wie folgt beschreiben:

1. Person

  • ca. 16-20 Jahre alt
  • farbig (vermutlich nordafrikanisch)
  • ca.185cm bis 190 cm groß
  • dünne Statur
  • etwas abstehende Haare (Ansatz eines Afros) -komplett dunkel gekleidet

2. Person

  • ca. 16-20 Jahre alt
  • -farbig (vermutlich nordafrikanisch)
  • ca. 170 cm
  • normale Statur
  • Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden (ca. 10 bis 15 cm Haarlänge)
  • dunkel gekleidet
  • Taschenlampe

Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief ohne Erfolg.  Hinweise bitte an die Polizei in Velbert unter der Telefonnummer 02051-9466110 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Werbeanzeigen