Verden: Opfer in Lebensgefahr nach erneuten Unruhen in Unterkunft

Verden: Erneut kam es zu einer schweren Massenschlägerei zwischen Kurden und Afghanen in einer Unterkunft, die sich direkt neben einer Berufsschule befindet.

Gestern Abend kurz vor 19 Uhr stürmte eine bislang unbekannte Zahl von Personen gewaltsam das Gebäude, die sodann mit Schlagwerkzeugen auf anwesende Bewohner losgingen.

Zeugenangaben zufolge sollen zeitweilig bis zu 50 Personen an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein. Mindestens sieben Personen wurden bei der Schlägerei verletzt, drei davon so schwer, dass sie stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen.

Nach Auskunft eines Notarztes soll für eine Person akute Lebensgefahr bestehen. Die Fahndung nach den Tätern läuft.

 

Unterstützt unsere Arbeit mit Kryptowährungen

ETH: 0x876ddb329830dAa36b15B85FEcC882cb08017e58
LTC: MLgKUGJorBAqu8oeZwi8a3woCthLY81qvc

Kommentare sind geschlossen.