Vergewaltigung in Freiburg: AfD-Politiker Berg beklagt Erosion der gesellschaftlichen Ordnung

Foto: schmidt13 / 123RF Standard-Bild
Foto: schmidt13 / 123RF Standard-Bild

Wieder wird eine junge Frau vergewaltigt, wieder ist der mutmaßliche Täter offenbar Asylbewerber und wieder ist es Freiburg. Ob Missbrauchsprozesse, Vergewaltigungen oder Morde – in Freiburg zeige sich nach Meinung Lars Patrick Bergs die durch die Politik herbeigeführte Fragmentierung von Rechtsstaat und gesellschaftlicher Ordnung wie in einem Brennglas konzentriert auf. Berg, innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, merkt an:

„Im seit Jahrzenten Rot und Grün dominierten Freiburg wird eine Charta der Vielfalt unterzeichnet und man ist immer irgendwie bunt und locker. Auch der linke G20-Terrorist fühlt sich dort wohl. Die Verbrechensmeldungen der letzten Monate aus Freiburg sind erschreckend. Freiburg ist und bleibt die Hauptstadt des Verbrechens im Land. Der Grad der Buntheit scheint insbesondere Drogenhändlern, Linksextremisten, Pädophilenringen, Vergewaltigern und Mördern zu gefallen. Über den Verfall der Sicherheit und den Rückzug der rechtsstaatlichen Ordnung in Freiburg können die Beschönigungen und Bekundungen für Vielfalt und Kunterbunt nicht hinwegtäuschen. Die Verbrechensmeldungen der letzten Monate aus Freiburg sind erschreckend. Nirgendwo in Baden-Württemberg gibt es auf die Einwohner bezogen so viele Straftaten wie in Freiburg. Doch sowohl die kommunalen Verantwortlichen als auch die Landesregierung schauen zu oft weg. Mir ist jede Vergewaltigung, jeder Mord und jede andere Straftat zu viel. Wann greift endlich der vielbeschworene Sonderstab von Minister Strobl ein?“

Im Freiburger Colombipark wurde eine 25 Jahre alte Frau am vergangenen Wochenende vergewaltigt. Der mutmaßliche Täter ließ am Tatort einen Rucksack mit persönlichen Gegenständen zurück. Es handelt sich mit großer Wahrscheinlichkeit um einen 23 Jahre alten polizeibekannten Asylbewerber aus Syrien. Berg fordert die umgehende Abschiebung des mutmaßlichen Straftäters. Wer Straftaten, wie in diesem Fall bereits früher wegen Körperverletzung schon geschehen, verübe, habe sein Gastrecht verwirkt.

12 Kommentare

  1. Damit es nicht untergeht, hier Grausames aus NRW:

    Viersen – Abscheuliche Tat am Niederrhein in Viersen.

    Nach EXPRESS-Informationen hat ein Mann am Montagmittag eine junge Frau im Casinogarten brutal attackiert. Die junge Frau (Alter aktuell noch unbekannt) wurde mit dem Krankenwagen in die Klinik gebracht und erlag wenig später ihren schweren Verletzungen.

    Der Täter ist aktuell auf der Flucht, die Polizei ist mit einem Großaufgebot unterwegs und versucht, den Täter dingfest zu machen.

    Die Polizei fahndet konkret nach einem Täter, auf den folgende Beschreibung zutrifft: 1,70 Meter groß, schwarze Kleidung, dunkle Schuhe, nordafrikanisches Aussehen, schwarze glänzende Haare.
    – Quelle: https://www.express.de/30601664 ©2018

  2. Immer wieder:

    1. Diese Dinge sind an Überfremdung seit 1980, mindestens seit den 90ern mit einer großen Asylantenwelle und an Abscheulichkeiten (schlimme Migranten-Morde) seit vielen Jahren dem Volke bekannt, es steht trotz Medien-Zurückhaltung noch genug in der Presse regional und bundesweit drin, auch bei TV und Radio kommt genug vor. Und das Gebaren der dubiosen GRÜNEN mit ihren abseitigen bis offen asozialen Haltungen und Forderungen blieb auch nicht verborgen.

    2. Ein mental gesundes Volk mit Anstand und Verstand (was die meisten privat noch haben, auch beim R2G-Milieu, aber eben politisch nicht!) hätte längst erkannt, daß die Machtkaste an der Regierung und die sie tragenden Parteien die Täter dafür sind, das Üble anfangs nur duldeten, aber zuletzt noch frech als „Vielfalt“ verteidigen trotz aller extremen Vorkommnisse, zur Freude aller Gestörten, Perversen und Kriminellen. Siehe die „Ehe für alle“ zur Freude von Pädo-Verbrechern!

    3. Aber aufreizend passiv duldet dieses politisch völlig runtergekommene deutsche Volk alles, kein Wille zur Änderung bei nur 15% AfD. Wie sie sich schon aus eigener Kraft nicht von Hitler gelöst haben, so heute nicht vom Scheusal Merkel. Diese empathielose Drecksperson, die alle ihre Schuld abwiegelt, kann vielmehr schalten und walten bis zum bitteren Ende!

  3. Die Gutmenschen Tagesschau ignoriert lieber die Messermänner. Der WDR lügt bei Viersen und der SWR berichtet lieber gar nicht über Freiburg. Diese dreckige Lügenpresse!

  4. Damit es nicht untergeht, hier Grausames aus NRW:

    Viersen – Abscheuliche Tat am Niederrhein in Viersen.

    Nach EXPRESS-Informationen hat ein Mann am Montagmittag eine junge Frau im Casinogarten brutal attackiert. Die junge Frau (Alter aktuell noch unbekannt) wurde mit dem Krankenwagen in die Klinik gebracht und erlag wenig später ihren schweren Verletzungen.

    Der Täter ist aktuell auf der Flucht, die Polizei ist mit einem Großaufgebot unterwegs und versucht, den Täter dingfest zu machen.

    Die Polizei fahndet konkret nach einem Täter, auf den folgende Beschreibung zutrifft: 1,70 Meter groß, schwarze Kleidung, dunkle Schuhe, nordafrikanisches Aussehen, schwarze glänzende Haare.
    – Quelle: https://www.express.de/30601664 ©2018

  5. Freiburg hat gewählt und bestellt es wird prompt geliefert.
    Es wird sich auch bei der nächsten Wahl nichts ändern, gar nichts.
    Dummvolk bleibt Dummvolk.

  6. Immer wieder:

    1. Diese Dinge sind an Überfremdung seit 1980, mindestens seit den 90ern mit einer großen Asylantenwelle und an Abscheulichkeiten (schlimme Migranten-Morde) seit vielen Jahren dem Volke bekannt, es steht trotz Medien-Zurückhaltung noch genug in der Presse regional und bundesweit drin, auch bei TV und Radio kommt genug vor. Und das Gebaren der dubiosen GRÜNEN mit ihren abseitigen bis offen asozialen Haltungen und Forderungen blieb auch nicht verborgen.

    2. Ein mental gesundes Volk mit Anstand und Verstand (was die meisten privat noch haben, auch beim R2G-Milieu, aber eben politisch nicht!) hätte längst erkannt, daß die Machtkaste an der Regierung und die sie tragenden Parteien die Täter dafür sind, das Üble anfangs nur duldeten, aber zuletzt noch frech als „Vielfalt“ verteidigen trotz aller extremen Vorkommnisse, zur Freude aller Gestörten, Perversen und Kriminellen. Siehe die „Ehe für alle“ zur Freude von Pädo-Verbrechern!

    3. Aber aufreizend passiv duldet dieses politisch völlig runtergekommene deutsche Volk alles, kein Wille zur Änderung bei nur 15% AfD. Wie sie sich schon aus eigener Kraft nicht von Hitler gelöst haben, so heute nicht vom Scheusal Merkel. Diese empathielose Drecksperson, die alle ihre Schuld abwiegelt, kann vielmehr schalten und walten bis zum bitteren Ende!

  7. Wenn ein Regime und System derart negativ verfestigt sind wie heute (nicht nur, aber erheblich durch 50 Jahre falsches Wählen), dann fragt sich, ob und wie das noch zu ändern ist.

    In der Sowjetunion waren die Krise derart angewachsen und die Kräfte ökonomisch-finanziell erschöpft, daß Gorbatschow -angeblich ja auch ein Agent der Globalisten laut den ewigen alleswissenden Klugscheißern- zu der Einsicht kam, daß es so nicht weitergehen könne und man Änderungen, Reformen ingangsetzen müsse, ein Versuch zur Rettung, der dann wie bekannt zum Ende führte.

    Zwar hat Putin später das Jelzinsche Chaos beendet und das Land stabilisiert, aber um den Preis, daß die Freiheit wieder abgeschafft (nicht völlig auf sowjetisches Niveau immerhin) wurde und die alte korrupte und menschenverachtende Machtkaste wieder zurückkehren konnte mit lediglich angepaßtem Personal.

    Immerhin hat Gorbi durch sein Wirken viel Positives hinterlassen und angeboten, was aber wie oft in der Demokratie die nicht fehlerfreien Völker nicht adäquat auch so positiv genutzt haben.

    Etwa die Leute in der DDR mit der großen PDS-Anhängerschaft und dem hohen dümmlichen, real asozialen Nichtwähleranteil, was ja dort und in der BRD insgesamt dem Übel Tür und Tor öffnete. Wenn die PDS wenigstens noch eine halbwegs real-sozialistische und national-kommunistische Partei gewesen wäre, hätte man das noch tolerieren können als kleineres Übel, aber so???!!

    Wenn es bei uns nicht durch Anderswählen zur Rettung kommt, die Frist läuft ja ab, vor allem demografisch, bleiben nur (gewisse aktuelle triumphalische Bekundungen, es wäre schon das Regime-Ende von Merkel und Co., sind völlig verfrüht, Trump kann noch so enden wie Kennnedy 1963 usw.) andere Möglichkeiten wie eine Intervention von außen wie 1945, ein Putsch aus Armee und-oder Polizei oder daß auch bei uns durch die zu erwartende Großkrise ein BRD-Gorbatschow plötzlich aus dem Regime heraus (es mehren sich ja da die Stimmen wie jetzt von Gabriel, daß man sich falsch verhalten habe angesichts der großen Probleme) auftritt und das Ruder rumwirft, ein Kurz in Austria war ja vorher auch nicht so wie zuletzt!

    Aber es kann auch enden in der Katastrophe, und es ist sehr fraglich, ob dann noch einmal ein Wiederaufbau
    gelingt wie seit den 50ern!!

  8. Die Gutmenschen Tagesschau ignoriert lieber die Messermänner. Der WDR lügt bei Viersen und der SWR berichtet lieber gar nicht über Freiburg. Diese dreckige Lügenpresse!

  9. Freiburg hat gewählt und bestellt es wird prompt geliefert.
    Es wird sich auch bei der nächsten Wahl nichts ändern, gar nichts.
    Dummvolk bleibt Dummvolk.

  10. Wenn ein Regime und System derart negativ verfestigt sind wie heute (nicht nur, aber erheblich durch 50 Jahre falsches Wählen), dann fragt sich, ob und wie das noch zu ändern ist.

    In der Sowjetunion waren die Krise derart angewachsen und die Kräfte ökonomisch-finanziell erschöpft, daß Gorbatschow -angeblich ja auch ein Agent der Globalisten laut den ewigen alleswissenden Klugscheißern- zu der Einsicht kam, daß es so nicht weitergehen könne und man Änderungen, Reformen ingangsetzen müsse, ein Versuch zur Rettung, der dann wie bekannt zum Ende führte.

    Zwar hat Putin später das Jelzinsche Chaos beendet und das Land stabilisiert, aber um den Preis, daß die Freiheit wieder abgeschafft (nicht völlig auf sowjetisches Niveau immerhin) wurde und die alte korrupte und menschenverachtende Machtkaste wieder zurückkehren konnte mit lediglich angepaßtem Personal.

    Immerhin hat Gorbi durch sein Wirken viel Positives hinterlassen und angeboten, was aber wie oft in der Demokratie die nicht fehlerfreien Völker nicht adäquat auch so positiv genutzt haben.

    Etwa die Leute in der DDR mit der großen PDS-Anhängerschaft und dem hohen dümmlichen, real asozialen Nichtwähleranteil, was ja dort und in der BRD insgesamt dem Übel Tür und Tor öffnete. Wenn die PDS wenigstens noch eine halbwegs real-sozialistische und national-kommunistische Partei gewesen wäre, hätte man das noch tolerieren können als kleineres Übel, aber so???!!

    Wenn es bei uns nicht durch Anderswählen zur Rettung kommt, die Frist läuft ja ab, vor allem demografisch, bleiben nur (gewisse aktuelle triumphalische Bekundungen, es wäre schon das Regime-Ende von Merkel und Co., sind völlig verfrüht, Trump kann noch so enden wie Kennnedy 1963 usw.) andere Möglichkeiten wie eine Intervention von außen wie 1945, ein Putsch aus Armee und-oder Polizei oder daß auch bei uns durch die zu erwartende Großkrise ein BRD-Gorbatschow plötzlich aus dem Regime heraus (es mehren sich ja da die Stimmen wie jetzt von Gabriel, daß man sich falsch verhalten habe angesichts der großen Probleme) auftritt und das Ruder rumwirft, ein Kurz in Austria war ja vorher auch nicht so wie zuletzt!

    Aber es kann auch enden in der Katastrophe, und es ist sehr fraglich, ob dann noch einmal ein Wiederaufbau
    gelingt wie seit den 50ern!!

  11. Umgehende Abschiebung?! – Ich bin zuerst für Bestrafung! Auch wenn die Haft Geld kostet, dass man für straffreie „Freischüsse“ nach Deutschland kommen kann, wäre ein katastrophales Signal! Herr Berg sollte zuerst nachdenken, bevor er so was fordert.

  12. Umgehende Abschiebung?! – Ich bin zuerst für Bestrafung! Auch wenn die Haft Geld kostet, dass man für straffreie “Freischüsse” nach Deutschland kommen kann, wäre ein katastrophales Signal! Herr Berg sollte zuerst nachdenken, bevor er so was fordert.

Kommentare sind geschlossen.