Verwirrte Buntmenschen demonstrieren gegen selbstverursachtes Polizeigesetz

Zehntausende sollen in München gegen das neue Polizeigesetz auf den Straßen gewesen sein. Organisiert wurde die Großdemonstration von den üblichen Verdächtigen, einem sogenannten „breiten Bündnis“ von den Linken bis hin zu verschiedenen „NGO“s.

Der  linksversiffte Staatsfunk hält angeblich nichts von dem neuen Gesetz und kommt mit einer Scheinsatire daher.

Einigen wird wohl bewusst, dass nicht nur als Reichsbürger, Rechtspopulisten, Pegidianer oder schlicht abgekürzt  als „deutsches Pack“ beschimpfte Bürger davon betroffen sein könnten, sondern jeder unter die Räder des Polizeistaates geraten kann. Auf der linksterroristischen Plattform „Indymedia“ war das Klagen besonders laut, fürchtet man doch, dass Linksextreme nun einfach so und „ohne Anlass“ weggesperrt werden könnten. Das ist natürlich Unsinn, denn die bisherigen Gesetze wären ausreichend genug, um solche NoGo-Areas wie die „Rote Flora“ oder die „Rigaer Straße“ zu räumen und gegen die gewaltbereiten Kriminellen unter den Bewohnern vorzugehen. Die verharmlosend „Kieze“ genannten Schandflecken sind politisch gewollt und werden auch mit neuen Polizeigesetzen erhalten bleiben.

Wer auf der einen Seite stets nach Polizei, Zensur und Denkverboten gegen politisch Andersdenkende ruft, dabei auch vor Gewalt nicht zurückschreckt,  muss sich nicht wundern, wenn das Echo auch ihn trifft.

Ganz so hart würde ich es nicht ausdrücken, sind doch die meisten zur Demokratiesimulation herangekarrten Teilnehmer in der Masse nicht gewalttätig, sondern haben einfach nur gewaltig einen an der Klatsche. Sie wollen Schwarzfahren „entkriminalisieren“ oder brüllen „Refugees Welcome“.

Wie beispielsweise diese „Flüchtlingshelferin“, die den Auto-Attentäter von Cuxhaven vor Gericht in den höchsten Tönen lobte. Bei der Dame handelt es sich um eine Lehrerin, die dem Asylbewerber, der sich „nach Kräften anstrengte, in Deutschland Fuß“ zu fassen, per Darlehen den Kauf des Autos erst möglich gemacht hatte. Mit dem Wagen hatte er sieben Menschen verletzt.

Nicht nur in Bayern werden die Polizeigesetze angezogen, auch im grünen Baden-Württemberg. So war es wohl nur ein gespielter Witz, dass in München auch viele Grüne auf der Straße waren, verwirrte Buntmenschen halt, nichts weiter.

16 Kommentare

  1. Genau meine Gedanken, als ich die Bilder sah.

    Erst beklatschen die Beklopt_Innen refugees welcome (und klatschen heute noch!). Sie können gar nicht genug von Ali, Mustafa und Kinta Kniste bekommen. Sorgen selber dafür, dass das (relativ) schöne deutsche Leben total bunt wird. Dann wundern sie sich über „unvorhersehbare“ Verwerfungen und darüber, dass ein totalitärer Polizeistaat gebastelt wird.
    Was werden sie erst staunen wenn die große Plünderung los geht (Grundsteuer, Zwangshypotheken, etc.) und die Sozialen Systeme immer weiter abgebaut und am Ende zusammen brechen werden.

    In meinen Augen sind die alle geistig behindert und das ist noch milde ausgedrückt. So ein zurückgebliebenes, dekadentes Volk hat es auch nicht besser verdient.

    Rette sich wer kann, zumindest wer die Möglichkeit dazu hat.

    Eine Möglichkeit:
    Eigenes Haus maximal gewinnbringend an Asylindustrieelle vermieten/verkaufen und sich besseren Orts über die Kohle und auch über die langen Gesichter der linksrotgrünen ehemaligen Nachbarschaft freuen. 😉

    1. PS
      Das war übrigens keine Abwertung behinderter Menschen!!!
      Wenn ich zu jemandem Arschloch sage, dann werte ich dadurch auch nicht das (über-)lebenswichtige Arschloch ab. Sprache ist dynamisch und im Kontext zu betrachten. Es gibt nun mal solche und solche Behinderte.

      In der heutigen Zeit muss man Selbstgänger ja immer nochmal erklären 🙂

  2. Was wurde im DDR-Studienfach ML nach Leninscher Definition zum Begriff „revolutionäre Situation“ gelehrt? … „Die revolutionäre Situation besteht, wenn die Unteren nicht mehr wollen und die Oberen nicht mehr können.“ Soll das noch gelten?
    Wie weit sind wir davon entfernt, bis dass es richtig brodelt? Der heiße Wassertopf auf meinem Herd macht schon einen gehörigen Lärm!

  3. Hatte die Frau einen Mann &#8211 , oder wollte sie sich mit dem Darlehen einen kaufen ? Das Fleisch ist willig -, der Geist ist schwach. Umgekehrt wär&#8217s besser.

  4. Ich finde das verschärfte Polizeigesetz in Ordnung. Will ich natürlich Verbrechen begehen ist es scheiße. Denn die Mentalität der Linksversifften ist nun mal Verbrechen müssen sich lohnen, siehe G 20.

  5. Genau meine Gedanken, als ich die Bilder sah.

    Erst beklatschen die Beklopt_Innen refugees welcome (und klatschen heute noch!). Sie können gar nicht genug von Ali, Mustafa und Kinta Kniste bekommen. Sorgen selber dafür, dass das (relativ) schöne deutsche Leben total bunt wird. Dann wundern sie sich über „unvorhersehbare“ Verwerfungen und darüber, dass ein totalitärer Polizeistaat gebastelt wird.
    Was werden sie erst staunen wenn die große Plünderung los geht (Grundsteuer, Zwangshypotheken, etc.) und die Sozialen Systeme immer weiter abgebaut und am Ende zusammen brechen werden.

    In meinen Augen sind die alle geistig behindert und das ist noch milde ausgedrückt. So ein zurückgebliebenes, dekadentes Volk hat es auch nicht besser verdient.

    Rette sich wer kann, zumindest wer die Möglichkeit dazu hat.

    Eine Möglichkeit:
    Eigenes Haus maximal gewinnbringend an Asylindustrieelle vermieten/verkaufen und sich besseren Orts über die Kohle und auch über die langen Gesichter der linksrotgrünen ehemaligen Nachbarschaft freuen. 😉

    1. PS
      Das war übrigens keine Abwertung behinderter Menschen!!!
      Wenn ich zu jemandem Arschloch sage, dann werte ich dadurch auch nicht das (über-)lebenswichtige Arschloch ab. Sprache ist dynamisch und im Kontext zu betrachten. Es gibt nun mal solche und solche Behinderte.

      In der heutigen Zeit muss man Selbstgänger ja immer nochmal erklären 🙂

  6. Was wurde im DDR-Studienfach ML nach Leninscher Definition zum Begriff „revolutionäre Situation“ gelehrt? … „Die revolutionäre Situation besteht, wenn die Unteren nicht mehr wollen und die Oberen nicht mehr können.“ Soll das noch gelten?
    Wie weit sind wir davon entfernt, bis dass es richtig brodelt? Der heiße Wassertopf auf meinem Herd macht schon einen gehörigen Lärm!

  7. Hatte die Frau einen Mann – , oder wollte sie sich mit dem Darlehen einen kaufen ? Das Fleisch ist willig -, der Geist ist schwach. Umgekehrt wär’s besser.

  8. Säugling stirbt an schweren Verletzungen

    Eschweiler: Ghanaer nach dem Tod seines 7 Monate alten Babys verhaftet – der Säugling starb an massiver Gewalteinwirkung, die Mutter findet das Kind morgens blau angelaufen und versucht vergeblich, es wiederzubeleben
    Lesen Sie mehr
    http://tagebuch-ht.weebly.com/ea.html
    Stuttgart: 16-Jährige vergewaltigt: Türke (26) in Haft
    Duisburg: Polizei sucht mit Phantombild nach Grapscher
    Versuchter Raub auf 11- Jährigen
    Neubrandenburg: 6 Syrer, Körperverletzung und Landfriedensbruch
    usw.

  9. Ich finde das verschärfte Polizeigesetz in Ordnung. Will ich natürlich Verbrechen begehen ist es scheiße. Denn die Mentalität der Linksversifften ist nun mal Verbrechen müssen sich lohnen, siehe G 20.

    1. Na mensch Frau Ripke. Was Sie nicht alles so in Ordnung finden. 🙂

      Und sonst so? Läuft?

  10. Säugling stirbt an schweren Verletzungen

    Eschweiler: Ghanaer nach dem Tod seines 7 Monate alten Babys verhaftet – der Säugling starb an massiver Gewalteinwirkung, die Mutter findet das Kind morgens blau angelaufen und versucht vergeblich, es wiederzubeleben
    Lesen Sie mehr
    http://tagebuch-ht.weebly.com/ea.html
    Stuttgart: 16-Jährige vergewaltigt: Türke (26) in Haft
    Duisburg: Polizei sucht mit Phantombild nach Grapscher
    Versuchter Raub auf 11- Jährigen
    Neubrandenburg: 6 Syrer, Körperverletzung und Landfriedensbruch
    usw.

Kommentare sind geschlossen.