#Viersen: 25jähriger Türke nicht tatverdächtig – 17jähriger Bulgare stellt sich der Polizei

Viersen: Staatanwaltschaft und Polizei teilten zu dem brutalen Mord an der 15-jährigen Julia mit, dass der 25-Jährige, der sich gestern Abend auf einer Viersener Polizeiwache gemeldet hatte, als mutmaßlicher Täter ausgeschlossen werden könne. Der Türke hat bei seiner Vernehmung angegeben, sich der polizeilichen Kontrolle entzogen zu haben, weil er Angst hatte, wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz überprüft zu werden.

Aufgrund des großen Interesses würden momentan in den sozialen Medien viele Spekulationen verbreitet, beklagen die Ermittler. Nun hat sich ein 17-jähriger Bulgare in Begleitung seiner Anwältin der Polizei gestellt, der die Tat eingeräumt haben soll.

#Viersen: Das Opfer war erst 15 – Polizei überprüft 25-jährigen Türken