Wagenknecht über Nazis: “Herrn Höcke kann man wohl so bezeichnen”

RedaktionVeröffentlicht von
Sahra Wagenknecht - foto: freie-presse.net
Sahra Wagenknecht – foto: freie-presse.net

Sahra Wagenknecht macht derzeit Werbung für ihre linke Sammlungsbewegung, die im Herbst starten soll. Der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) hat sie ein ausführliches Interview gegeben.

Angesprochen auf die Forderungen im Strategiepapier der Bewegung nach mehr Polizei, der Wahrung “kultureller Eigenständigkeit” und “Respekt vor Tradition und Identität” antwortet Wagenknecht: “Das ist doch nicht rechts.”

Bei der Frage, ob es ein Fehler vieler Linker sei, AfD-Wähler als Nazis zu bezeichnen, wird Wagenknecht sehr deutlich.  Der Begriff solle “echten Rassisten und Antidemokraten” vorbehalten bleiben. “Herrn Höcke kann man wohl so bezeichnen.” Auch bei anderen AfD-Politikern sei es zumindest auffällig, wie offen sie daran arbeiten, die deutsche Geschichte umzuschreiben und die Verbrechen des Nationalsozialismus zu relativieren.

Quelle: NZZ

 

32 Kommentare

  1. Wer die Linken wählt, egal ob Wagenknecht oder Kipping, steht dür die Umvolkung, da kann die Wagenknecht noch so sehr das ganze negieren, den Linken zu trauen war immer schon ein Fehler.

  2. Nazis waren und sind links. Sozialisten wie die Linke. Das will die rote Sahara natürlich nicht wahr haben.

    J. Goebels: “Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke. Wir hassen das rechte Besitzbürgertum”.

    1. Nehmen Sie bitte meine Mail &#8211 Adresse aus dem Portal . Wenn iman nur noch das schreiben darf, was zu dieser schwachsinnigen Politik passt, dann kann ich auch zur Bildzeitung schreiben.

    2. Richtig!
      Die &#8222schöne&#8220 Sahra ist ein Honigtopf für politisch desinteressierte, zumindest politisch ungebildete Wählerschichten. Schlimm das der und der Linken im allgemeinen, immer noch soviele hinterherlaufen!

      Höcke for Kanzler!

  3. Wer die Linken wählt, egal ob Wagenknecht oder Kipping, steht dür die Umvolkung, da kann die Wagenknecht noch so sehr das ganze negieren, den Linken zu trauen war immer schon ein Fehler.

  4. Nazis waren und sind links. Sozialisten wie die Linke. Das will die rote Sahara natürlich nicht wahr haben.

    J. Goebels: “Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke. Wir hassen das rechte Besitzbürgertum”.

    1. Nehmen Sie bitte meine Mail – Adresse aus dem Portal . Wenn iman nur noch das schreiben darf, was zu dieser schwachsinnigen Politik passt, dann kann ich auch zur Bildzeitung schreiben.

    2. Richtig!
      Die „schöne“ Sahra ist ein Honigtopf für politisch desinteressierte, zumindest politisch ungebildete Wählerschichten. Schlimm das der und der Linken im allgemeinen, immer noch soviele hinterherlaufen!

      Höcke for Kanzler!

  5. Natürlich hat Sahra Wagenknecht in den vergangenen Monaten einige Wahrheiten gesagt. Doch die waren auch sehr eingeengt und bezogen auf ein einziges Thema.

    Sie war eine Linke, sie ist eine Linke und wird auch eine Linke bleiben.

    Die von ihr und Lafontaine propagierte Sammlungsbewegung ist ja nichts anderes als eine überparteiliche Zusammenarbeit der linksrotgrünen Parteien, um ihre Existenz zu sichern. Ansonsten bleibt man schön im Schoß der eigenen Partei.

    Klar und wenn man nicht mehr weiter weiß, dann wird wahlweise die Nazi-Keule, gepaart mit der Rassismus-Keule hervorgeholt.

    Und, es ist auch klar, dass es gegen Höcke geht. Er stellt im sozialistischen Musterländle Thüringen, mit dem ideologisch verblendeten Ramelow als Ministerpräsident, eine ernste Gefahr für die LINKE dar.

    Intelligente politische Gegner, die auch noch eine erfolgreiche Basisarbeit leisten, waren den Linken schon immer suspekt. Also geht man zum Angriff gegen die Person über und das mit staatlich abgesegneten Worthülsen und Phrasen.

    Da ist Wagenknecht kein Deut besser oder anständiger als eine Kipping oder ein Riexinger.
    Wenn es um das Sein oder Nichtsein der eigenen Partei und damit um den persönlichen Futtertrog geht, lässt man schon alle Masken fallen.

  6. Die Linkischen ,die uns vor kurzem noch in den Rücken geschossen haben spielen sich als Moralinstanz auf ? Bauzen ,Waldheim , Mauer ,Schiessbefehl, Stacheldraht, Selbstschussanlagen , Stasi Knast, Todesstrafe , alles schon vergessen? Unglaublich was die sich heraus nehmen !

  7. Natürlich hat Sahra Wagenknecht in den vergangenen Monaten einige Wahrheiten gesagt. Doch die waren auch sehr eingeengt und bezogen auf ein einziges Thema.

    Sie war eine Linke, sie ist eine Linke und wird auch eine Linke bleiben.

    Die von ihr und Lafontaine propagierte Sammlungsbewegung ist ja nichts anderes als eine überparteiliche Zusammenarbeit der linksrotgrünen Parteien, um ihre Existenz zu sichern. Ansonsten bleibt man schön im Schoß der eigenen Partei.

    Klar und wenn man nicht mehr weiter weiß, dann wird wahlweise die Nazi-Keule, gepaart mit der Rassismus-Keule hervorgeholt.

    Und, es ist auch klar, dass es gegen Höcke geht. Er stellt im sozialistischen Musterländle Thüringen, mit dem ideologisch verblendeten Ramelow als Ministerpräsident, eine ernste Gefahr für die LINKE dar.

    Intelligente politische Gegner, die auch noch eine erfolgreiche Basisarbeit leisten, waren den Linken schon immer suspekt. Also geht man zum Angriff gegen die Person über und das mit staatlich abgesegneten Worthülsen und Phrasen.

    Da ist Wagenknecht kein Deut besser oder anständiger als eine Kipping oder ein Riexinger.
    Wenn es um das Sein oder Nichtsein der eigenen Partei und damit um den persönlichen Futtertrog geht, lässt man schon alle Masken fallen.

  8. Ein Höcke ist den Interessen, der Kultur, dem Fortbestand des Landes und seiner Bevölkerung eng verbunden, eine Linke Bazille wirkt all dem destruktiv, volksschädlich und volksverräterisch entgegen. Dazu gehört nun einmal auch Wagenknecht als Aushängeschild des Linken Ex- Mauermörder-und Stasiabschaums, der das Volk unterdrückte und knechtete aber selbst bestens versorgt und gehätschelt auf den Knochen der bespitzelten und entmündigten Bevölkerung aufschwamm wie das ranzige Fett auf der Suppe. Und das sollte niemand vergessen.
    Wer sich der Demokratie, der Rechtsstaatlichkeit, der Freiheit und der Zukunft des Landes verpflichtet fühlt, wählt und befürwortet nicht diese linksversiffte, hier sofort nach dem Mauerfall eingefallene Rote-Khmer und SED-Nachkommenschaft eines die Menschrechte mit Füßen tretendes, rückwärtsgewandtes, altbackenes und gesellschaftsschädliches Partei-Karzinom, das für die Durchsetzung seiner Interessen Andersdenkende und sich der Realität stellende Politiker als Nazis betitelt, sich aber selbsgerecht der schäbigen Stilmittel der Nazis bedient. Erich&#8217s Blockwart-Parteigenossen haben schon einmal im Osten restlos abgewirtschaftet und flogen als angeblich gerupfte Pleitegeier in das gelobte Land ein, das einstige Parteivermögen verschwand bis heute unauffindbar im Schutt und Staub der durch den starken Willen des Volkes niedergerissenen Mauer. Eine zweite Chance zur Errichtung einer Planwirtschaft des politisch gesteuerten Abwirtschaftens und Umvolkens dürfen die Linken Polit-Ganoven daher nie wieder bekommen. Weg mit ihnen aus den durch ihr Wirken entehrten, entwürdigten Parlamenten. Und gleich mit ihnen auch Pädo-Grüne und Scharia-Sozis, die sich zu einer Linken Polit-Mischpoke vereint auch von allen durch sie zu &#8222Nazis&#8220 degradierten Steuerzahler fröhlich alimentieren und aushalten lassen.
    Fazit: Geld ist und bleibt geruchsneutral, für das Linke Klientel sogar das Geld der Nazis.

  9. Die Linkischen ,die uns vor kurzem noch in den Rücken geschossen haben spielen sich als Moralinstanz auf ? Bauzen ,Waldheim , Mauer ,Schiessbefehl, Stacheldraht, Selbstschussanlagen , Stasi Knast, Todesstrafe , alles schon vergessen? Unglaublich was die sich heraus nehmen !

  10. Ein Höcke ist den Interessen, der Kultur, dem Fortbestand des Landes und seiner Bevölkerung eng verbunden, eine Linke Bazille wirkt all dem destruktiv, volksschädlich und volksverräterisch entgegen. Dazu gehört nun einmal auch Wagenknecht als Aushängeschild des Linken Ex- Mauermörder-und Stasiabschaums, der das Volk unterdrückte und knechtete aber selbst bestens versorgt und gehätschelt auf den Knochen der bespitzelten und entmündigten Bevölkerung aufschwamm wie das ranzige Fett auf der Suppe. Und das sollte niemand vergessen.
    Wer sich der Demokratie, der Rechtsstaatlichkeit, der Freiheit und der Zukunft des Landes verpflichtet fühlt, wählt und befürwortet nicht diese linksversiffte, hier sofort nach dem Mauerfall eingefallene Rote-Khmer und SED-Nachkommenschaft eines die Menschrechte mit Füßen tretendes, rückwärtsgewandtes, altbackenes und gesellschaftsschädliches Partei-Karzinom, das für die Durchsetzung seiner Interessen Andersdenkende und sich der Realität stellende Politiker als Nazis betitelt, sich aber selbsgerecht der schäbigen Stilmittel der Nazis bedient. Erich’s Blockwart-Parteigenossen haben schon einmal im Osten restlos abgewirtschaftet und flogen als angeblich gerupfte Pleitegeier in das gelobte Land ein, das einstige Parteivermögen verschwand bis heute unauffindbar im Schutt und Staub der durch den starken Willen des Volkes niedergerissenen Mauer. Eine zweite Chance zur Errichtung einer Planwirtschaft des politisch gesteuerten Abwirtschaftens und Umvolkens dürfen die Linken Polit-Ganoven daher nie wieder bekommen. Weg mit ihnen aus den durch ihr Wirken entehrten, entwürdigten Parlamenten. Und gleich mit ihnen auch Pädo-Grüne und Scharia-Sozis, die sich zu einer Linken Polit-Mischpoke vereint auch von allen durch sie zu „Nazis“ degradierten Steuerzahler fröhlich alimentieren und aushalten lassen.
    Fazit: Geld ist und bleibt geruchsneutral, für das Linke Klientel sogar das Geld der Nazis.

  11. Mit Merkel ist der Untergang Deuschlands programmiert -, ob das mit der AfD auch der Fall ist wage ich zu bezweifeln.

    1. Bekanntlich kommt es meistens noch viel schlimmer, in Merkels Fall ist das allerdings aber schlicht unmöglich.

  12. Mit Merkel ist der Untergang Deuschlands programmiert -, ob das mit der AfD auch der Fall ist wage ich zu bezweifeln.

    1. Bekanntlich kommt es meistens noch viel schlimmer, in Merkels Fall ist das allerdings aber schlicht unmöglich.

  13. info68
    17. Juni 2018 um 18:01

    Gestern eine neubekannte 80j. getroffen im Lokal, sie beschwert sich wie üblich und: “Mein Sohn ist bei der Kripo!”

    Ich: “Ja, wenn was anders werden soll, dann müßt Ihr anders wählen!”

    – Was denn?

    “Ja, die AfD”

    – Aber die sind doch zu radikal!!

    +

    Diesem Volk ist kaum noch zu helfen, und wenn es nur an seiner politischen Dummheit liegen mag

    PS.
    Schuld haben natürlich ganz allein die allmächtigen 68er, links und Sozialismus!!

    1. Sehr schade, dass du nicht im Sozialismus leben durftest. Theoretisches Wissen ist natürlich auch was wert, insbesondere für andere Theoretiker!!!

  14. info68
    17. Juni 2018 um 18:01

    Gestern eine neubekannte 80j. getroffen im Lokal, sie beschwert sich wie üblich und: „Mein Sohn ist bei der Kripo!“

    Ich: „Ja, wenn was anders werden soll, dann müßt Ihr anders wählen!“

    – Was denn?

    „Ja, die AfD“

    – Aber die sind doch zu radikal!!

    +

    Diesem Volk ist kaum noch zu helfen, und wenn es nur an seiner politischen Dummheit liegen mag

    PS.
    Schuld haben natürlich ganz allein die allmächtigen 68er, links und Sozialismus!!

    1. Sehr schade, dass du nicht im Sozialismus leben durftest. Theoretisches Wissen ist natürlich auch was wert, insbesondere für andere Theoretiker!!!

Kommentare sind geschlossen.