Über Gott und die Welt philosophieren unterm Christbaum Moderatorin Katrin Ziske (russisch-orthodox) und Chefredakteur Jürgen Elsässer (evangelisch).

Können wir unsere Lebensweise und Kultur gegen die Islamisierung verteidigen, ohne unser christliches Fundament zu verteidigen? Was macht die russische-orthodoxe Kirche so vital im Vergleich zu den Kapitulanten im Vatikan und in der evangelischen Kirche?

2 KOMMENTARE

  1. So furchtbar in die Tiefe sind die beiden aber auch nicht gegangen.

    Was die orthodoxe am 6. Januar feiert, ist Epiphanias, das Erscheinen des Gottes Christi im Leibe des Jesus von Nazareth bei der Taufe Jesu durch Johannes den Täufer.

    Das ist bei den westlichen Kirchen ganz verloren gegangen. Hier wird die Geburt des Jesuskindes gefeiert.
    Erst die Verbindung beider ergibt das volle Weihnachten. Vgl.:
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/12/28/epiphanias-das-verschuettete-fest-der-erscheinung-des-logos/

Comments are closed.