WELT-Autor redet Scharia-Predigern das Wort: „Dirndl ist eine Einladung zum Grapschen“

Dirndl – foto kzenon / 123RF Standard-Bild

Feige versteckt sich Philip Kuhn hinter der Paywall und schreibt allen Ernstes, dass Frauen, die auf dem Oktoberfest Dirndl tragen, selber Schuld daran trügen, wenn sie angegrapscht würden.“ So können nur zahlende Abonnenten dem kleinen Phillip die Meinung geigen, der sich mit seinem „Text“ auf einer Linie mit dem iranischen Mullah-Regime und sonstigen islamofaschistischen Diktaturen bewegt .

Wie kommt man nur darauf, einen solchen zutiefst frauenverachtenden, letzlich auch Männer diskriminierenden, sexistischen, antifreiheitlichen Artikel zu verfassen?

„Die hat es doch so gewollt“ – so lautet die typische Rechtfertigung von Vergewaltigern.

Brüder im Geiste?

4 KOMMENTARE

  1. Ich habe den Artikel nicht gelesen; da die Überschrift jedoch teilweise in Anführungszeichen gesetzt wurde, lässt mich vermuten, dass es nicht die Meinung des Autors ist, sondern derjenigen, die eine billige Ausrede für verachtendes Verhalten suchen.

  2. WANN ist Schreiberling Kuhn zum Wahabismus konvertiert ? Wurde das schon näher untersucht?

  3. VIDEO – Jammerweiber als Mitglieder der Soros Bande entlarvt
    VIDEO – Klaus Stöttner (CSU) kennt den Migrationspakt nicht

    Sensationsmeldung über die alle Medien berichten sollten:
    Joma aus Afghanistan hat es zum Tellerwäscher gebracht !
    Mir rinnen gerade Freudentränen über die Wangen !
    https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

Comments are closed.