Wiesbaden: Frauenleiche ist die vermisste Susanna – tatverdächtiger Iraker soll ausgereist sein

Mainz / Wiesbaden: Bei den umfangreichen Suchmaßnahmen nach der vermissten 14-jährigen Susanna Maria Feldmann haben die Einsatzkräfte eine Frauenleiche gefunden. Der Fundort befindet sich in einem schwer zugänglichen Gelände im Bereich der Gemarkung „Unterm Kalkofen“.

Zunächst wurde nicht bestätigt, ob es sich um das vermisste Mädchen handelt. Nach Informationen der FAZ aber ist es Susanna, möglicherweise wurde sie erwürgt.

Hinsichtlich des mutmaßlichen irakischen 20-jährigen Tatverdächtigen  würden derzeit weitere Maßnahmen mit der Staatsanwaltschaft Wiesbaden abgestimmt.

Die FAZ will erfahren haben, dass der verdächtige Iraker mit seiner Familie in den Irak ausgereist sein könnte. Laut der BILD haben Ermittler von Hinweisen auf ein Sexualdelikt gesprochen.

Weitere Informationen sollen morgen im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt gegeben werden.

 

Susanna Feldmann – Foto: Polizei

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.