Wiesbaden: Unbekannte lösen Radmuttern an Rettungswagen im Einsatz

Unfassbar! Am Samstagabend wurden bei einem im Einsatz befindlichen Rettungswagen drei gelöste Radmuttern festgestellt, berichtet die Polizei Wiesbaden.

Der Rettungswagen hatte am Samstag zwischen 20:10 Uhr und 20:30 Uhr einen Einsatz in der Amrumer Straße. Das Fahrzeug wurde vor der Tiefgarage einer Wohnanlage abgestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt waren der Besatzung keine Besonderheiten beim Fahrbetrieb des Rettungswagens aufgefallen. Bei der anschließenden Fahrt in ein Krankenhaus wurde durch die Besatzung ein „klackerndes“ Geräusch aus dem Bereich der Vorderachse wahrgenommen. Eine Überprüfung durch die Besatzung ergab, dass am rechten Vorderrad zwei Radmuttern komplett fehlten, eine dritte ließ sich von Hand bewegen. Nachdem die Radmuttern ersetzt, bzw. nachgezogen worden waren war der Rettungswagen wieder einsatzbereit. Es wurde eine Strafanzeige wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gefertigt.

Die Ermittlungen der Polizei bez. des exakten Hergangs dauern noch an. Sachdienliche Hinweise bitte an das 3. Polizeirevier (Tel.: 0611 / 345-2342).

1 KOMMENTAR

  1. Fake-News oder Hoax?
    In jedem Fall hat das mit absoluter Sicherheit nix mit den vom mörderischen Regime finanzierten und organisierten Mordbrennern von Rot-Front zu tun.

    Wer erinnert sich noch an die Hamburger Terror-Spiele der vereinigten Mörderbanden (sog. „Volksparteien“), wo deren gedungene Deutschen-Schlächter die ganze Stadt ins Chaos stürzten?
    Warum sollte der vom Regime gedungene Abschaum sich also jetzt mit Pienatz abgeben?

Comments are closed.