Witten: Rollator-Senior wehrt Messerangriff ab

Die Polizei berichtet:  In den Abendstunden des gestrigen 9. Juli kam es in Witten zu einem Angriff auf einen Rollatorfahrer (66).

Gegen 21.00 Uhr ging der Wittener von dem Parkplatz des Netto-Marktes über eine Treppe zur Crengeldanzstraße hinunter (Hausnummer 86).

Am Treppenabsatz stand ein noch unbekannter Mann, der nach Geld fragte. Als der Senior dieses mit Nachdruck verneinte, zog die Person unvermittelt ein Messer und stach in Richtung des 66-Jährigen. Der konnte mit der Hand einen Stich in die Bauchgegend abwehren. Direkt nach der Tat flüchtete der Kriminelle über den Fußweg der Bahnlinie in Richtung Almstraße.

Der gehbehinderte Senior begab sich anschließend in ein Krankenhaus, wo die Verletzung an der Hand genäht werden musste. Von dort wurde die Polizei gerufen.

Der Tatverdächtige, augenscheinlich ein Südländer, der gebrochen Deutsch sprach, ist ca. 20 bis 25 Jahre alt, 170 cm groß, hat schwarze, mittellange, nach hinten gekämmte Haare und trug eine Jeanshose sowie einen dunkelfarbigen Kapuzenpulli.

Das ermittelnde Bochumer Kriminalkommissariat 11 bittet unter den Rufnummern 0234 / 909-4106 sowie 0234 / 909-4441 (Kriminalwache) um Hinweise.

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.